Search in Huibslog
About myself

HUIB
Riethof, Brussels

Huib.jpg...more
...meer
...en savoir plus
...mehr

View Huib Riethof's profile on LinkedIn
PUB
Latest Comments
My Social Pages

Powered by Squarespace
Journal RSS Menu

 
Email Subscription (free)
Enter your email address:

Delivered by FeedBurner

« La victime de la volte-face de Rachida Dati, accuse! 17.6 [FR] | Main | Turquie et l'UE: Les bons et les mauvais pours/contres 12.6 [FR] »
Friday
Jun132008

Log 13.06 [DE] Akte Ulfkotte

Kulturbereicherung der Ulfkotte-Seite in HUIBSLOG

Die gute Nachricht ist, dass die unaufhörliche Aktion Dieter Nähers (Politisch Korrekt) angefangen hat ihre wohlverdienten Früchten zu erzeugen. Zitat:

ENDE DER SCHONZEIT 

Ein Plausch der besonderen Art fand am Freitag in Berlin statt. Dort trafen sich Ramon Schack und der Vorsitzende des Bundestagsinnenausschusses, Sebastian Edathy (SPD, siehe auch hier). Edathy hatte kürzlich die Beobachtung des Herre-Blogs durch den Verfassungsschutz gefordert.


Ramon Schack (links), Sebastian Edathy (rechts, Foto © 2008 ramon-schack.de)

Bei dem längeren Gespräch ging es vor allem um die Frage, wie man den pathologischen Islamhassern (PI) unmissverständlich klarmachen kann, dass die Schonzeit für die Rechtsaußen-Hassprediger endgültig abgelaufen ist. Zumindest in Sachen Verfassungsschutz hat Edathy die notwendigen Schritte bereits eingeleitet.

1191208-1643987-thumbnail.jpg
"Ulfkotte Aktuell": Neue Rubriik der Ulfkotte-Seite des HUIBSLOGs
Wie man weiss, wird Ulfkottes Akte Islam öfters von PI als Quelle verwendet (selbstverständlich ganz unkritisch), und noch öfter stützen die "ungefilterte" Kommentare sich auf Ulfkottes GemeinheitenInformationen. Daneben, unterstützen der Bund der Bürgerbewegungen (Präsident: Udo Ulfkotte) und die schweizerische Zukunft.CH (Berater: Udo Ulfkotte) mittels Anzeigen in der PI-Seitenspalte das Wirken des Hassblogs. Diese Anzeigen erscheinen neben die einer kahanistisch angehauchten Jewish Defense Gruppe aus New York. Der Führer dieser Gruppe hat schon wissen lassen,  dass die "Meinungsfreiheit" in Deutschland in Gefahr sei, weil der Bundestag erörtert hat, PI zu überwachen!

Indirekt und direkt, wird Ulfkotte von diesen neuen Entwicklungen weiter marginalisiert.

Die schlechte Nachricht ist, dass es immer wahrscheinlicher wird, dass die Prozedüren gegen dem Desinformierer lange Zeit dauern werden, und dass inzwischen Herr Ulfkotte unbeirrt in vielen kleinen Ecken seinen Berichte pflanzen wird. Nach dem Scheitern seiner Europarlament-Udopie, hat Ulfkotte sich zurückgezogen auf dasjenige, was man seit einigen Jahren als sein "Core-Business" ansehen kann. Das Business ist zweierlei:

  1. "Sicherheitsmanagement". Weil Ulfkotte kein grosser Techniker ist, und auch nicht, wie viele seiner Kollegen, Geheimdiensterfahrung und -verbindungen hat, hat er sich eine "Marktniche" ausgesucht, über die wir noch zu reden kommen in unseren nächsten Posten.
  2. "Textenhandel": Bei, zum Beispiel KOPP-Verlag und seinem neuen Verlag (Resch), publiziert er "exklusive" Texte, für die man zahlen muss, wenn man die selbst abdruckt. Kleine und provinziale Zeitungen füllen ihren Spalten (die Rückseite der Anzeigen) oft mit diesem Material, etwa, wie man einen Struthahn farciert. Zuweilen, bezahlt Ulfkottes Herausgeber selbst den Abdruck seiner Texten bei anderen "Exklusiv-Quellen"-Herausgebern, wonach er sie dann wieder selbst in Akte Islam als Quellen zitiert.

Es ist unmöglich, allen Unsinn den der Dr. so produziert zu folgen. Wir werden uns beschränken zu "trendwatching". So ist es interessant, dass Ulfkotte nicht, wie viele seiner Gesinnungsfreunden, gegen die Unabhängigkeit Kosovos geschrieben hat. (Bei Ulfkotte nicht: "ein neuer islamischer Staat auf europäischem Boden!", und "so ist es, das die europäische und amerikanische heimliche Islamfreunde schon kapitulieren für die Muslimbruderschaft!"). Wir werden uns mit den Hintergründen dieser und anderer Merkwürdigkeiten, wie vorher, beschäftigen.

Wir haben eine Auslese neuer Artikel des Dr. Ulfkotte gesammelt, die wir in den kommenden Tagen hier mal behandeln werden. Ihre Kommentare und Anregungen sind willkommen!

Eine Liste der so gesammelte Ulfkottiana bereichert ab Heute die "Ulfkotte-Seite" in HUIBSLOG (Illustration).
 

PrintView Printer Friendly Version

EmailEmail Article to Friend

Reader Comments

There are no comments for this journal entry. To create a new comment, use the form below.

PostPost a New Comment

Enter your information below to add a new comment.

My response is on my own website »
Author Email (optional):
Author URL (optional):
Post:
 
Some HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>