Search in Huibslog
About myself

HUIB
Riethof, Brussels

Huib.jpg...more
...meer
...en savoir plus
...mehr

View Huib Riethof's profile on LinkedIn
PUB
Latest Comments
My Social Pages

Powered by Squarespace
Journal RSS Menu

 
Email Subscription (free)
Enter your email address:

Delivered by FeedBurner

« Filip Dewinter vast op Keuls Narrenschip 20.9 [NL] | Main | Log 17.9 [DE] Hausmitteilungen, Ulfkotte Fan Klubs, Georgien und Spekulantenpleiten »
Saturday
Sep202008

Das Pro-Kölner Narrenschiff 20.9 [DE]

Gestern und heute fast nur gute Nachrichten:

Die pro-kölner Sight-Seeing von angeblich "islamisierter" Örter und - Gegenden ist gestern buchstäblich "ins Wasser gefallen". Die Teilnehmer, unter Andern: österreichische Rechtsextremen und belgischen "Vlaams-Belanger", konnten stundenlang das Partyschiff "Moby Dick" nicht verlassen. Es fuhr, wie Erasmus' Narrenschiff, zwecklos auf dem Rhein herum...

Pressekonferenz der Rechtsextremen auf dem Narrenschiff Moby Dick, Köln 19.9.08. (Ist es Vlaams-Belang Chef Filip De Winter den ich da sehe, im Zentrum des Tisches?)

Reportagen in: Duckhome und bei der Kölner Stadtanzeiger. (Fotostrecke!)

Ulfkotte auch dabei!

Der Duckhome Korrespondent meldet heute morgen auch noch folgendes:

Onkel Udo und seine Großdemonstration, Köln, 20. September 2008...
Auf dem Wallraffplatz  demonstriert die "dritte Kraft". Mina Ahadi schafft es, ihre ca. dreissig Mitdemonstranten mitzureissen und ein bekannter Islamkrititiker und Präsident hält ein Schild in die Höhe. Da wir uns nicht nachsagen lassen wollen, dass wir Leute in Gefahr bringen, nenne ich den Namen nicht und auf den Bildern, die ich nachliefern werde, werde ich das Gesicht unkenntlich machen.
Am 9. September war Udo Ulfkotte, denn um dem handelt es sich hier, noch fest entschlossen, dass er NICHT auf Strasse gehen würde gegen den Rechtsextremen und/oder den "linken Islamverteidigern". Aber wir hätten es wissen sollen: Udos Meinungen ändern sich mit Blitzschnelligkeit.

Das Photo des Ereignisses findet man im Artikel von Jochen Hoff das heute Morgen am 12:08 in Duckhome veröffentlicht wurde:

Ulfkotte endlich erfolgreich mit Großdemonstration

Nach vielen Mißerfolgen im vergangenen Jahr hat Dr. Udo Ulfkotte diesesJahr endlich erfolgreich eine Großdemonstration auf die Beine gestellt.Mitten in Köln nutzte er die Gelegenheit sich mutig und frech auf einenöffentlichen Platz zu stellen und gegen die Muslime zu wüten, währendum ihn herum tausende von Gegendemonstranten am wirken waren.

Allerdings bedurfte es einen kleinen Tricks um Ulfkotte und seinerbürgerbewegten Pax Europäern soviel Aufmerksamkeit zu verschaffen. Erbenutzte einfach den gleichen Tag, an dem auch Pro Köln mit den anderenRechten und Rassisten aus ganz Europa demonstrieren wollte um seinepersönliche Lachnummer abzuziehen.


Onkel Udos Großdemonstration


Duckhomes unbestechliche Beobachter vor Ort zählten zwischen 24 und 30Teilnehmern an Udo Ulfkottes Großdemonstration, was leider auch dazuführte, dass die Gegendemonstranten von der Ulfkotte Truppe ehermitleidig lächelnd Kenntnis nahmen, als sich aufzuregen. Dazu kommtnoch das sein eigentliches Zugpferd Ralph Giordano fehlt und nur dieBerufs-Ex-Muslima Mina Ahadi ihr altbekanntes Hasslied singt.

An diesem Punkt wird deutlich, was die grundliegende Problematikder Ulfkotte anbetenden Islamophoben ist. Sie sind nur hinter ihrenComputern und Firewalls mutig. Sie hassen zwar ganz real, verleihenihrem Hass aber nur virtuell Ausdruck.

Mit denen kann man nicht demonstrieren, mit denen kann man nur einegeheime Kirche des Hasses aufbauen. Die kaufen zweifelsohne UlfkottesBücher und kommentieren Mord und Todschlag und grenzenlosen Hass aufPI, aber wenn sie vor die Türe gehen, dann nur um die Alltagsdrogen zukaufen und um eben nicht auf zu fallen. Wahrscheinlich sind sie sogarzu feige, auch nur ihre engsten Freunde wissen zu lassen was siedenken.

Aber egal ob die Herremännchen, Kewil der noch nicht einmal eineneigenen Namen hat, oder Ulfkotte, der im vorigen Jahr noch dereuropäische Führer dieser Bewegung sein wollte und dieses Jahr wiedergrausam durchfiel. Sie alle haben ein Problem. Entweder sie stehenwirklich zu dem was sie denken und landen dann eben mit Pro Köln aufder gleichen Bank, oder sie stehen als Komiker daneben, wie es Ulfkotteheute tat.

Was muss es diesen machtbesessenen kleinen Mann doch wurmen, das seineFreunde vom Vlaamse Belang, die Leute von Strache und all die anderen,die gesamte Öffentlichkeit auf sich ziehen konnten, während er und seinTrüppchen am Rande nicht einmal den Unmut der Gegendemonstrantenerwecken konnten. es bleibt abzuwarten wie er sich entscheiden wird,aber er wird sich entscheiden müssen. Bedeutungslosigkeit oder er mussehrlich zu seinen Überzeugungen stehen. Aber wahrscheinlich wird ereinen echten Ulfkotte nach dem anderen typischen Ulfkotte produzieren und dann beim nächsten Fußballspiel gegen die Türkei wieder einmal versuchen wird, eine Tüte Mitleid für sich und seine angeblich von türkischen Massen verfolgte Frau zu erlangen.

Es ist schön, wenn sich diese Typen in der Öffentlichkeit zeigen unddie Öffenlichkeit sieht, wer da wirklich am wirken ist. Das war eineschöne Samstagsunterhaltung die uns Ulfkotte und seine Helden dageboten haben. Aber die Muslime werden es schon morgen wieder büßenmüssen, wenn sich Herr Ulfkotte neue Schandtaten zusammen dichtet, die,die Muslime angeblich begangen haben.

Wieso kommt man da jetzt eigentlich nur auf den Stürmer.Vorgehensweise, Methodik, Sprache. Ach es ist doch egal. Für heutehaben die Richtigen verloren und sich lächerlich gemacht. Die ProKölner haben wohl auch verkackt. Geschieht ihnen recht. Es wird denLauf der Dinge leider nur kurz bremsen und nicht aufhalten. Aufhaltenkönnte das nur eine mutige Staatsanwaltschaft die den Islamophoben,Rassiten und Lügnern klare Grenzen setzt. Aber das ist in Deutschlandeinfach zuviel verlangt.
Womit ich die Relativierung aller guten Nachrichten auch den ihr gebührenden Platz gegeben habe.

Fortsetzung folgt.

PrintView Printer Friendly Version

EmailEmail Article to Friend

Reader Comments

There are no comments for this journal entry. To create a new comment, use the form below.

PostPost a New Comment

Enter your information below to add a new comment.

My response is on my own website »
Author Email (optional):
Author URL (optional):
Post:
 
Some HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>